Weihnachtstreffen 2016

Auch im vergangenen Jahr haben sich die aktiven Mitglieder des Vereins wieder in geselliger Atmosphäre getroffen, um das alte Jahr Revue passieren zu lassen und für das neue Jahr Pläne zu schmieden, sowie Verbesserungen umzusetzen.

Am 28.12.2016 ging es um 9:45 Uhr mit einem gemeinschaftlichen Frühstück in Thönse los.

Direkt im Anschluss hat Mark eine ausführliche Agenda für den Tagesablauf und eine Liste möglicher Aufgaben vorgestellt, die innerhalb zweier Arbeitsphasen abgearbeitet werden sollte.

Während dieser produktiven Arbeitsphasen sind unter anderem ein neues Anschreiben für Anfragen an Unternehmen, einige Aufwertungen der Homepage und diverse spezifische E-Mails an Paten entstanden.

Abgesehen davon sind einige interessante Themen für die zukünftige Vereinsarbeit angesprochen worden.

Besonders hervorzuheben ist dabei die Erwägung, ob neben Uganda auch in Tansania, dem bisherigen Partner unseres Austauschprogramms, längerfristige Patenschaften angeboten werden können, um dort ebenfalls bedürftigen Kindern den Schulbesuch zu finanzieren.

Der Vorschlag wurde positiv aufgenommen und ein erster Beschluss fiel zugunsten einer Testphase in kleinem Rahmen mit einem Umfang von zunächst zwei Kindern aus.

Weiterhin wurde die Frage erörtert, ob der Verein durch Übernahme der Kosten von Deutschkursen zur Erlangung und Förderung zusätzlicher Sprachkompetenzen beitragen könnte.

Die Frage ist entstanden, da zwei Patenkinder Interesse an der Teilnahme an Deutschkursen bei uns bekundet hatten.

Wir kamen zu dem Schluss, dass dies vor allem im Falle von Kindern Sinn ergibt, die eine Aussicht auf ein späteres Studium haben und langfristig tatsächlich Nutzen aus den zusätzlichen Kenntnissen ziehen könnten.

20161228 163012 thumb

Daher lautete unsere Antwort im Falle der beiden Interessenten einstimmig "Ja".

Nach vielen Stunden der Vereinsarbeit beschlossen wir um 19 Uhr zuletzt noch den 4.1.2017 als Termin für die nächste Sykpekonferenz, da uns trotz allem noch etliche offene Gesprächsthemen auf den Zungen brannten.

Ausgeklungen ist das Treffen anschließend im Verlauf des Abends gemeinschaftlich mit vielen weiteren befreundeten Gästen bei Glühwein und Würstchen, selbstverständlich nicht spendenfinanziert.