Der Verein education matters

education matters e.V. ist ein junger gemeinnütziger Verein, der im Juni 2012 größtenteils von Studenten und jungen Erwachsenen gegründet wurde. Inspiriert von den Erfahrungen, die Mitgründer und erster Vorsitzender Mark Ballandies aus seinem Auslandsjahr in Uganda nach Deutschland brachte, wollten wir unsere gemeinsam entwickelten Ideen in die Tat umsetzen und die bereits durch Mark begonnene Arbeit fortsetzen.

Unsere Ziele:

Wir setzen uns für benachteiligte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Ostafrika ein. Jeder junge Mensch egal welcher Ethnie, Religion oder Geschlechts sollte die Möglichkeit auf Schulbildung haben. Je nach Fähigkeiten und Interessen wollen wir Kinder und Jugendliche fördern und ihnen neue Perspektiven für ihre Zukunft geben. Dabei wollen wir nicht nur bei der Schulbildung stehen bleiben, sondern wollen auch handwerkliche oder akademische Ausbildungen fördern.

Besonders wichtig sind uns allerdings soziale und kulturelle Themen, die in den regulären Schulen oftmals zu kurz kommen. Jugendliche und junge Erwachsene sollen für Themen und Problematiken sensibilisiert werden, die sie unmittelbar betreffen. Wir unterstützen sie dabei, zu selbstbewussten jungen Menschen heranzuwachsen, die sich in Zukunft für ihre Interessen einsetzen werden.

Darüber hinaus wollen wir das Völkerverständnis stärken. Hier sehen wir nicht nur unsere Aufgabe darin, die verschiedenen Völker Ostafrikas einander näher zu bringen, sondern auch einen interkulturellen Austausch zwischen Europäern und Ostafrikanern herzustellen.

Unsere Arbeit:

Mit unserem Patenschaftsprojekt unterstützen wir ca. 30 Kinder in Schulen rund um Kampala, Uganda. Einige dieser Kinder gehen bereits auf die Sekundarschule und erhalten daher über die Schulgebühren hinaus auch einen Führerschein und Reisepass. Die Paten in Deutschland stehen per Briefaustausch in Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen in Uganda. 

Auch Hochschulbildung wird mitunter unterstützt.

Mit einem Austauschprojekt zwischen der Divine Mission Junior School in Uganda und dem Kinderheim Watoto Wetu Tanzania in Dar es Salaam, Tansania fördern wir die Völkerverständigung in Ostafrika und geben Jugendlichen eine Plattform, um sich auszutauschen.

Mitmachen?

Jede Hilfe ist herzlich willkommen! Mit nur 10 Euro Mitglieder Jahresbeitrag können Sie zum finanziellen Rückgrad des Vereins beitragen, das zum Beispiel für unsere Sozialarbeiterin vor Ort benötigt wird. Auch Hilfe in administrativen Bereichen des Vereins wird gerne gesehen. Beitrittsformular zum Ausdrucken oder über das Kontaktformular!

Wir pflegen einen sehr engen Kontakt zu all unseren Partnern in Ostafrika, die äußerst verantwortungsbewusst mit unseren finanziellen Mitteln aus Deutschland umgehen. Jede Spende fließt ohne Verwaltungsgebühren eins zu eins in das gewünschte Projekt.